E-Tournament

| Gerätturnen weiblich

Gerätturnen weiblich und männlich

Vom 21. bis zum 28. April fand als Premiere in diesem Jahr ein Online-Wettkampf im Bereich Gerätturnen weiblich und männlich statt. Da die aktuelle Situation die Durchführung von Live-Wettkämpfen noch nicht zulässt, war dies der erste Versuch einer Online-Alternative. Für das bundesoffene E-Tournament hatten die Vereine und Stützpunkte eine Woche Zeit um die Übungen ihrer Athleten und Athletinnen aufzunehmen und normgerecht auf einer dafür konzipierten Plattform hochzuladen. Anschließend wurden diese von Kampfrichter*innen ausgewertet.

Auch die Turntalentschule Nordhessen nahm an dem Wettkampf teil und machte viele positive Erfahrungen mit dem Format. Von der TTS Nordhessen haben aus den Bereichen Gerätturnen weiblich und männlich jeweils 11 Athlet*innen an dem Wettkampf teilgenommen, mit Turntalenten in jeder Altersstufe der AK 7 bis 11. In diesem Wettkampf wurde in jeder Altersklasse an jedem Gerät ein Sieger ermittelt und die Athleten konnte an einzelnen oder allen Geräten starten.

Von den nordhessischen Turnerinnen wurde der Wettkampf als erste Leistungsstandprüfung genutzt, da der Wettkampfhöhepunkt erst später im Jahr liegt. Dennoch war es ein guter Test, um das erste Mal in diesem Jahr die neuen Übungen in einer wettkampfähnlichen Situation zu zeigen. Besonders für die Altersklassen 7 und 8 war das E-Tournament etwas Besonderes, da diese Mädchen auf Grund der Corona-Pandemie noch nie die Möglichkeit hatten, an einem Wettkampf teilzunehmen. Die Athletinnen präsentierten sich gut und Eva Ruppert konnte mit ihrem Sprung den dritten Platz belegen.

Die Turner der TTS Nordhessen Gerätturnen männlich präsentierten sich ebenfalls sehr gut und waren mit insgesamt 30 Medaillen der erfolgreichste Stützpunkt aus ganz Deutschland, sogar vor dem Bundesleistungszentrum Berlin. In den Altersklassen 7 und 8 konnten Daniel Lupp und Melvin Schuster jeweils den 3. Platz im Mehrkampf belegen und zwei weitere Medaillen an einzelnen Geräten gewinnen. Cooper Fuckner sicherte sich in der Altersklasse neun, mit weniger als 0,5 Punkten Abstand zum Erstplatzierten, die Silbermedaille und zusätzlich drei weitere Podestplätze. Die zehnjährigen Louis Kasper, Felias Euler und Lucian Schrage starteten alle einen Jahrgang höher in der Altersklasse 11 und sicherten sich dort jeder mindestens 2 Medaillen, sowie vierte und fünfte Plätze im Mehrkampf. Alles in allem waren die Turner sehr erfolgreich und präsentierten sich vorbildlich, weshalb auch Trainer Hans Matzner mit den Leistungen seiner Schützlinge sehr zufrieden war.

Insgesamt haben Trainer*innen, sowie Athlet*innen den Wettkampf als gute Alternative zu den Präsenzwettkämpfen wahrgenommen. Insbesondere die detaillierten Ergebnisprotokolle werden für die Weiterentwicklung der Pflichtprogramme und Vorbereitung auf die anstehenden Wettkämpfe sehr hilfreich sein.

Laurana Schachtschneider